Willkommen auf der Internetseite der katholischen Pfarrgemeinde Hattenhof

Aktueller Pfarrbrief

Vorankündigung

In Kerzell werden am Samstag, den 23. September in der Vorabendmesse um 17 Uhr die Firmlinge vorgestellt. Anschließend laden diese zum gemütlichen Beisammensein  vor die Kirche ein Es werden Grillsachen und selbstgemachte Salate angeboten.

Der Erlös ist für einne guten Zweck bestimmt!

Die Firmlinge freuen sich über regen Zuspruch.

 

 
 

Gemeinsamer Ausflug des Pfarrgemeinderates, sowie der Verwaltungsräte

Am Freitag, den 01.09. besuchten der Pfarrgemeinderat, sowie die Verwaltungsräte gemeinsam den "Weg der Hoffnung" am Point-Alpha bei Rasdorf.

Pfarrer Hannappel, Autor des gleichnamigen Buches "Wege der Hoffnung" gelang es dabei die Teilnehmer sehr tief in die Kreuzwegstationen eintauchen zu lassen. Ihm gelang dabei den Spagat zwischen der modernen Kunst, dem Leiden Jesu auf dem Kreuzweg, sowie der Situation der Bürger in der ehemaligen DDR (insbesondere an der Grenze) eindrucksvoll und für die Zuhörer plastisch werden zu lassen.
Der Abend klang dann in Hünfeld in der Gaststätte Aha in geselliger Runde aus.

 

Fátima-Rosenkranz mit Lichterprozession

Fast 60 Frauen und Männer folgten der Einladung der Frauengemeinschaft Rothemann zu einem besonderen Rosenkranzgebet am Steinhauck.
In 2017 feiert man in Fátima/Portugal das 100. Jahresgedächtnis der Marienerscheinungen. Seit ein paar Jahren richtet die Frauengemeinschaft Rothemann ein Rosenkranzgebet am Steinhauck aus, welches stark an das Gebet in Fátima angelehnt ist. Da lag es selbstverständlich nahe, dies auch im Jubiläumsjahr zu tun.
Am 13. Juli trafen sich weit über 50 Gläubige am Beginn der Rosenkranztreppe auf dem Steinhauck. Betend und mit brennenden Kerzen ging es die Stufen zur Marienkapelle hinauf, wo sie von der blumengeschmückten Statue der Fátima-Muttergottes erwartet wurden. Die Frauengemeinschaft hatte eigens zu diesem Abend die Statue im Weltgebetsapostolat in Petersberg ausgeliehen. Zwischen den einzelnen Rosenkranzgesätzen wurden Originallieder aus der Cova da Iria (dort zeigte sich 1917 die Gottesmutter den drei Hirtenkindern) dargeboten - vor jedem "Vater unser" das jeweilige Geheimnis mit einfühlsamen Texten beleuchtet. Pünktlich zum Einbruch der Dunkelheit neigte sich die Veranstaltung dem Ende zu. Bei einem wunderschönen Sonnenuntergang verabschiedeten sich die Teilnehmer mit dem Lied "Segne du Maria". Danach blieb jedem noch Zeit, vor der Madonnenstatue zu verweilen. Mit großartigen Eindrücken endete das Rosenkranzgebet zeitgleich mit dem in Fátima.


 

Gemeinschaftsaktion der Firmlinge Kerzell

Die Firmlinge Kerzell hatten in diesem Jahr eine sehr schöne Idee für ihr Gemeinschaftsprojekt, sie wollten zur Fronleichnam Prozession einen Blütenteppich gestalten. Nach der Gruppenstunde am Mittwochabend sammelten sie die Blüten dazu bei den Müttern und Omas ein. Diese stellten gerne ihre Rosenblätter oder Pfingstrosen zur Verfügung und ließen sich den Garten plündern. Am Donnerstag Morgen trafen sich alle bereits um 6 Uhr am Dorfplatz. Hier wurden die Blüten nach Farbe sortiert und von den Stängeln abgezupft. Die Firmlinge legten ein Kreuz mit einem Kelch in der Mitte.

Nach getaner Arbeit gingen alle gemeinsam zum frühstücken was eine Katechetin bereits vorbereitet hatte. Danach besuchten sie gemeinsam den Gottesdienst und die Wallfahrt.


 

Fronleichnam 2017

An Fronleichnam wallten bei schönem Wetter wieder viele Gläubige durch die Orte Hattenhof, Rothemann und Kerzell und erfreuten sich an den schönen Blütenteppichen. Vielen Dank an alle Helfer.

 

70 Jahre Fatimakapelle in Kerzell

Die Fatimakapelle in Kerzell ist nun 70 Jahre alt. Dies wurde mit einem kleinen Fest an der Kapelle gefeiert. Bereits zu Kaffee und Blechkuchen der von der kfd Kerzell organisiert wurde, kamen viele Liebhaber der kleinen Kapelle am Waldesrand. Der Festgottesdienst fand bei strahlender Sonne in und vor der Fatimakapelle statt und wurde von Pfarrer Michael Rother und Diakon Wolfgang Mannel zelibriert und vom Musikverein Lyra Kerzell festlich mitgestaltet.

Danach waren alle Besucher eingeladen etwas zu verweilen und zu den Klängen der Blasmusik und einer Bratwurst den Abend ausklingen zu lassen. Dem Verwaltungsrat und dem Pfarrgemeinderat der das Fest ausgerichtet hat sei Dank.

 

85 Jahre Mariengrotte Hattenhof

Am Sonntag,14. Mai fand ein Festgottesdienst, sowie ein Grottenfest zur Feier des 85-jährigen Bestehens der Mariengrotte in Hattenhof statt.

 

Gründonnerstag bei den Kirchenzwergen

Unsere letzte Gruppenstunde hatte das Thema „Letztes Abendmahl“. Wir sprachen über Ostern und was am Gründonnerstag eigentlich passiert ist. In einem Buch konnten wir uns Bilder anschauen und hörten gespannt der Erzählung zu.
Da der Gründonnerstag ein besonderer Tag ist, hatten unsere Katechetinnen eine Überraschung geplant. Wir durften Brot backen, welches wir am Abend nach dem Gottesdienst an die Besucher verteilen wollten. So konnten die Familien zu Hause das Abendmahl gemeinsam einnehmen und an Jesus denken.
Alle Kirchenzwerge waren sehr aufgeregt, als es endlich losging. Wir machten uns auf den Weg zum Backhaus. Da wir aber das Brot nicht alleine backen konnten, haben wir zum Glück eine nette Bäckerin gefunden, die sofort von der Idee begeistert war und bereit war, mit uns das Brot zu backen.
Zuerst musste der Backofen angeheizt werden. Es wurde Reisig in den Ofen gelegt und das Feuer angezündet. Das ging aber schnell. Was mussten wir jetzt noch tun? Für ein Brot benötigt man noch Teig, das wussten wir. Wir gingen alle gemeinsam in die Backstube, wo der Teig bereits vorbereitet war. Unsere Bäckerin erzählte uns sehr viel über das Brot und was alles für einen Teig benötigt wird. Das war ja gar nicht so viel. Jetzt konnten wir den Teig in die vorbereiteten Förmchen einfüllen. Das war eine ganz schöne Arbeit – es sollten ja ganz viele Brote werden.
Endlich war es geschafft. Jetzt musste der Teig aber noch ruhen….. Zum Glück konnten wir uns aber die Zeit damit verkürzen, dass wir schon einmal Brot probieren durften, welches gerade fertig gebacken war. Das war super lecker. Nach dem kleinen Imbiss waren wir alle gestärkt und konnten alle Brotkörbchen ins Backhaus tragen. Der Ofen war sehr warm und musste vor dem Backen noch gereinigt werden. Danach kam der Brotteig endlich aus der Form und wurde in den Ofen gelegt. Das war sehr aufregend. Wie viele Brote doch in den Backofen passten. Jetzt mussten wir nur noch darauf warten, dass das Brot fertig wird.
Bis zum Gottesdienst waren die Brote fertig und wurden nach der Messe an alle Gottesdienstbesucher verteilt. Wir hoffen, dass das Brot allen geschmeckt hat.
Ganz herzlich möchten wir uns bei Christine Best bedanken. Ohne ihre Hilfe wäre diese Aktion nicht möglich gewesen!!!
Vielen Dank Christine für Deine Zeit und Geduld mit uns.

 

Reinhold Reith wurde nach 35 Jahren im Amt des Rendantenverabschiedet

In der Vorabendmesse zu Palmsonntag wurde der langjährige Rendant, Reinhold Reith,  der Kirchengemeinde Kerzell nach 35 Jahren im Amt feierlich verabschiedet.
Pfarrer Michael Rother würdigte in einer kurzen Ansprache die Verdienste von Reinhold Reith. Er hatte in 1982 das Amt ohne Einarbeitung nach dem überraschenden Tod von Hans Zeller übernommen und dies über die vielen Jahren stets immer mit Zuverlässigkeit, Sorgfalt, Einsatzbereitschaft und Treue getan. Reinhold Reith war ein Glücksgriff für Kerzell, sagte Pfarrer Rother.
Die stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende Christina Preissler dankte ihm mit den Worten: Lieber Reinhold wir bedanken uns für deine Weitsicht, dein Engagement, deine ständige Bereitschaft, deine Gelassenheit und Zuversicht sowie deine kollegiale und herzliche Zusammenarbeit. Auch seiner Frau Rita wurde Dank zuteil, sie unterstützte ihren Mann in all den Jahren.
Gleichzeitig wurde die neue Rendatin in ihr Amt eingeführt. Pfarrer Michael Rother freute sich das mit Kerstin Witzel jemand gefunden wurde der das Amt weiterführt, er betonte mit einem Schmunzeln sie sei nun die erste weibliche Rendantin in Kerzell.

 

LEGO-Wochenende "Komm, wir bauen eine Stadt"

Vom 24.03.2017 bis 26.03.2017 fand im Dorfgemeinschtaftshaus ein LEGO-Wochenende mit 40 Kindern zwischen 8 und 13 Jahren statt.

 

Sternsingeraktion in Rothemann

Am Samstag den 07. Und 14. Januar haben sich unsere fleißigen Sternsinger auf den Weg durch das winterliche Rothemann gemacht um Gottes Segen zu bringen und für die Aktion Sternsinger zu sammeln.In diesem Jahr wurde besonders für die Kinder in Kenia gesammelt. Mit dem Geld werden dort Projekte für Bildung, Wohnraum und Trinkwasser gefördert.V ielen Dank an alle Rothemänner, die die kleinen Könige mit ihrem Stern empfangen haben und die Aktion mit ihrer Spende unterstützten. Besonderen Dank gilt natürlich auch unseren Sternsingern, die bereit waren trotz Kälte und Schnee, als Könige, für die Aktion zu sammeln. Vielen Vielen Dank !

 

Jahresabschluss Ausflug der Kolpingfamilie Rothemann

Vor dem Jahreswechsel lädt die Kolpingfamilie Rothemann schon seit Jahren zur traditionellen „Jahresabschlusswanderung“ ein. Am 28.12 um 12:20 Uhr trafen wir uns vor der Kirche in Rothemann und starteten dort mit 25 Teilnehmern zum Welkerser Bahnhof. Dort ging es dann mit der Rhönbahn Richtung Fulda. Unser Ziel war der Dom, an dem schon unsere Stadtführerin Petra auf uns wartete. Mit Ihr warteten auch nochmal ca. 20 Rothemänner und Mitglieder der Kolpingfamilie auf das Eintreffen der „Wanderer“. So machten wir uns mit 45 Teilnehmern auf eine Reise in die Vergangenheit von Fulda.
Wir erfuhren etwas über den Dombau, die Entstehung der Stadt, die Stadtmauer, den Architekten von Dientzenhofer, die verschiedenen ansässigen Handwerksarten und so manch´ lustige Geschichten und Bräuche der früheren Zeit.
Unsere Reise in die Vergangenheit endete dann im Schlosspark, indem wir auch noch einen kurzen Einblick in das Leben der Hofdamen und Herren bekamen und uns über so manche sonderbaren Gebräuche wunderten wie z.B. über die Fächersprache der Damen.
Unser Abschluss fand dann in der Wiesenmühle statt. Hier verbrachten wir noch ein paar gemütliche Stunden und stärkten uns bei deftigem Wirtshausessen und ein paar leckeren Wiesenmühlenbier.
Wir freuen uns, dass uns mit diesem Ausflug wieder einmal gelungen ist Jung und Alt zusammenzubringen und wir gemeinsam einen tollen Tag erlebten.

 

Die Kirchenzwerge, Messdiener und die Kommunionkinder Rothemann übergaben Spende an die "Kleinen Helden"

Im Dezember fand im Gemeindezentrum der Kirchengemeinde St. Barabra in Rothemann ein Verkauf von selbstgebastelter Adventsdekoration sowie von selbstgebackenen Plätzchen statt. Der Erlös dieser Weihnachtsaktion kommt als Spende dem Kinderhospiz „Kleine Helden“ zugute.
Die Aktion ins Leben gerufen hatten in einem Gemeinschaftsprojekt der kirchlichen Kinder- und Jugendgruppen Messdiener, Kirchenzwerge (zwischen 5 und 8 Jahre alt) und die Kommunionkinder der Kirchengemeinde St. Barabara. An einem Adventsnachmittag wurden bei weihnachtlicher Musik, leckerem Kinderpunsch, Spekulatius und Nüssen gemeinsam gebastelt und Plätzchen gebacken und verziert.
Weihnachtsdekoration und Plätzchen, die am Verkaufsnachmittag übrig blieben wurden nun Seniorinnen und Senioren des Caritas Altenpflegeheims St. Josef in Fulda übergeben.
Bewohnerinnen und Bewohner von St. Josef sowie Einrichtungsleitung Oliver Trousil freuten sich über die handgemachte Weihnachtsdekoration und vor allem über die Idee der Kinder und Jugendliche. Die einzelnen Stücke werden im Hause für weiteren weihnachtlichen Glanz sorgen.

 

Weihnachtsfeier der Messdiener Rothemann

Am 03.12.2016 fand die alljährliche Weihnachtsfeier der Messdiener Rothemann im „alten Bürgerhaus“ statt. Insgesamt 27 Messdienerinnen und Messdiener trafen sich um 16 Uhr zum gemütlichen Beisammensein mit Weihnachtsmusik, Adventsgebäck und heißem Punsch.
Die Obermessdiener begrüßten alle Kinder herzlich und wünschten ihnen einen schönen Nachmittag mit viel Spaß, Spiel und Freude.
Herr Pfarrer Rother, der auch zur Feier gekommen war, bedankte sich bei allen Mädchen und Jungen für ihr geleistetes Engagement innerhalb der Messdienergemeinschaft.
Im Anschluss wurde zusammen Pizza gebacken.
Dank der großzügigen Pizzateig-Spende von einigen Messdienermamas, konnten sich die Kinder ihre eigene Pizza ausrollen und nach Herzenslust mit frischen Tomaten, Salami, Pilzen, Mais, Paprika oder Käse belegen.
Während die Pizzen im Ofen waren, wurde die Zeit mit Gesellschaftsspielen überbrückt.
Es war eine wunderschöne Weihnachtsfeier, mit einer tollen Gemeinschaft, bei der alle viel gelacht und manche sogar auch getanzt haben 

 

Besinnliche Adventsfeier der Kfd Kerzell

Nach einem gemeinsamen Gottesdienst für die lebenden und verstorbenen Mitglieder der Kfd Kerzell trafen sich die Frauen zu einem gemeinsamen Essen und einer besinnlich geprägten vorweihnachtlichen Adventsfeier in der Gastwirtschaft Diegelmann.

 

Jugendgruppe Hattenhof - Emalierarbeiten

In der letzten Gruppenstunde der Jugendgruppe Hattenhof konnten die Mädchen und Jungs sich in Emalierarbeiten ausprobieren.

 

Gemeinde- und Pfarrbücherei Kerzell

Pünktlich zur beginnenden Herbst- und Winterzeit sind wieder neue, spannende, interessante und informative Bücher in der Bücherei Kerzell eingetroffen.
Hier eine kleine Aufzählung:
- Nele Neuhaus – Im Wald-
- Charlotte Link – Die Entscheidung
- Dr. Eckart von Hirschhausen – Wunder wirken Wunder
- Susanne Fröhlich – Feuerprobe
- Kate Morton – Das Seehaus
- Jojo Moyes – Über uns der Himmel, unter uns das Meer
- Otfried Preußler – Hörbe mit dem großen Hut
- Annette Neubauer – Die schönsten Mutmachgeschichten
- Karma Wilson – Bär ist krank!
- Alexa Hennig von Lange – Wie eine Nuss mein Leben auf den Kopf stellte
In diesem Zusammenhang möchte ich mich einmal bei der Gemeinde Eichenzell und bei der katholischen Pfarrei Hattenhof für die großzügige Bereitstellung der finanziellen Mittel bedanken. Beide Träger dieser öffentlichen Einrichtung unterstützen die Bücherei Kerzell schon seit ihrer Gründung. Hierfür herzlichen Dank und Vergelt`s Gott!
Gerd Müller, Büchereileiter

 

KjG a la carte zu Gast bei der Jugendgruppe in Hattenhof

Unter dem Motto  "K(jG)östlich" haben  Vertreter der KjG - Diözesanebene gemeinsam mit der Jugendlgruppe Hattenhof im Pfarrheim  ein 3-Gänge-Menü gezaubert, um es anschließend wieder gemeinsam zu essen.
Heraus kam ein witziger Nachmittag mit netten Leuten und jeder Menge Spaß.

 

Messdienereinführung und Verabschiedung der neuen und alten Messdiener in Kerzell

Am Sonntag, den 9. Oktober wurden in Kerzell fünf neue Messdiener eingeführt. Gleichzeitig wurde Kathalin Heil, die das leitungsteam der Messdiener verlässt und sieben Messdiener die ihren Dienst beendeten verabschiedet.

 

Familiengottesdienst in Kerzell - Der Heilige Franziskus

Am 9. Oktober fand in Kerzell wieder ein Familiengottesdienst statt. Diesmal ging es um den Heiligen Franziskus und sein Leben. Das Familiengottesdienst -Team stellte kleine Episoden aus dem Leben dar.

 

Kirchenzwerge

Die Pfarrgemeinde Rothemann lädt herzlich alle Kinder ab 6 Jahren bis zum Erstkommunionalter parallel zum Gottesdienst in der Kirche ins „Alte Bürgerhaus“ zur Feier der „Kinderkirche“ ein.
Orientiert an den Festen des Kirchenjahres findet jeweils ca. 14 Tage vor der Feier eine Gruppenstunde im kfd-Raum im „Alten Bürgerhaus statt“.

In den Gruppenstunden werden viele schöne und spannende Sachen zum entsprechenden Thema unternommen. Es wird gespielt, gebastelt, gesungen und Geschichten gehört.

 

Pfarrbüro