Liebe Pfarrgemeinde

Nachdem die langjährige Pfarrsekretärin Bettina Malkmus zum 29.10.2021 in Rente gehen wird, möchte ich mich Ihnen/Euch als ihre Nachfolgerin vorstellen:

Mein Name ist Sandra Müller. Ich bin 47 Jahre alt und wohne zusammen

mit meinem Mann und unseren zwei Kindern in Kerzell.

Ich freue mich schon sehr auf die neuen Tätigkeiten und stehe als Ansprechpartnerin

für Ihre/Eure Anliegen telefonisch und persönlich im Pfarrbüro zur Verfügung.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und unsere gemeinsame Zukunft.

Ihre/Eure Sandra Müller

Liebe Gemeindemitglieder von Hattenhof, Rothemann und Kerzell
Nach fast 25 Jahren Pfarrsekretärin in der Pfarrei Hattenhof werde ich am Freitag, den 29.10.2021 meinen letzten Arbeitstag im Pfarrbüro antreten. Aus diesem Grunde möchte ich mich bei allen ganz herzlich bedanken, die mich auf irgendeiner Art und Weise in dieser Zeit begleitet haben.
Für die Besuche im Pfarrbüro, für die vielen Gespräche und Ihr Vertrauen, was Sie mir entgegen gebracht haben sage ich vielen Dank .
Ich wünsche Ihnen und der Pfarrei alles Gute, Gottes Segen und bleiben Sie gesund.
Ihre Bettina Malkmus

 

Liebe Gemeindemitglieder von Hattenhof, Rothemann und Kerzell,

seit nun 1 ½ Jahren leben wir, auch in unseren Kirchen, mit massiven Einschränkungen durch die Corona Pandemie. Mit der Zeit konnte zum Glück die eine oder andere Maßnahme wieder aufgehoben werden und somit wurde uns wieder ein Stück Normalität in den Gottesdiensten und im Pfarreileben zurück geschenkt.

Durch die Impffortschritte in Deutschland und die damit verbundenen Lockerungen der Maßnahmen, können wir auch in den Kirchen unserer Pfarrei eine weitere Lockerung vornehmen.

Die bisher vorgeschriebene Kontaktdatenerfassung für Gottesdienste und Veranstaltungen in Hessen fällt weg.

Daraufhin haben wir uns entschieden ab dem 28.09. auch die Anmeldepflicht für Gottesdienste zu beenden.

Das heißt, jeder kann wieder ohne Anmeldung die Gottesdienste besuchen.

Wir testen nun eine neue Sitzordnung, um möglichst vielen Besuchern einen Sitzplatz im Gottesdienst zu ermöglichen und dabei die immer noch geltenden Abstandsregeln einzuhalten.

Es gibt in Zukunft 2 verschiedene Sitzarten in unseren Kirchen. Es gibt Familien bzw. Gruppenbänke, in denen man mit bis zu 10 Personen aus verschiedenen Haushalten zusammensitzen darf. Nach jeder Bankreihe bleibt eine weitere Bankreihe gesperrt. Des Weiteren gibt es Einzelplätze für Personen, die gerne weiterhin den Abstand halten möchten.

In Hattenhof ist der linke Block, der vordere Teil des rechten Blocks sowie die Empore Familien- bzw. Gruppenbank. Im hinteren Teil des rechten Blocks sind weiterhin markierte Einzel- bzw. Doppelplätze mit Abstand.

In Rothemann ist der linke und der mittlere Block für Familien bzw. Gruppen. Der rechte Block sowie die Plätze unter der Empore sind weiterhin Einzel- bzw. Doppelplätze.

In Kerzell ist der rechte Block für Familien bzw. Gruppen, im linken Block sind weiterhin Einzel- bzw. Doppelplätze.

Wir bitten Sie beim Betreten und Verlassen der Kirche, beim Kommuniongang sowie beim Mitsingen eine geeignete Mund- Nasen- Maske (OP- Maske oder FFP2 Maske) zu tragen.

Wir sind froh und dankbar, einen weiteren Schritt in Richtung normales Gemeindeleben gehen zu können. Jedoch wissen wir auch, dass die Pandemie noch nicht vorüber ist und wir weiterhin achtsam miteinander umgehen müssen. Deshalb bitten wir Sie, die weiterhin bestehenden Regeln zu beachten und zu befolgen.

Ein großes DANKE an Sie alle, die es trotz einer Pandemie möglich machen, auch und grade in dieser Zeit als Gemeinde zusammen zu stehen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Vorstand des PGR mit Pfarrer Michael Rother, Gem. Ref. Alexander Eldracher und Diakon Wolfgang Mannel

Aktuelle Pfarrbriefe

Geänderte Bürozeiten Pfarrbüro

Montag – geschlosssen

Dienstag – 10 bis 12 Uhr

Mittwoch – 9 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr

Donnerstag – 9 bis 12 Uhr

Freitag – 9 bis 12 Uhr


Pfarramt Hattenhof
Tel.: 06655/2709




Erntedank-Altar in der St. Sebastian Kirche

Die kfd-Kerzell hat in der St. Sebastian.Kirche wieder einen wunderschönen Erntedank Altar geschmückt. Vielen Dank an alle Helferinnen.

 

100-jähriges Jubiläum der St. Sebastian Kirche Kerzell

Am Sonntag, 27. Juni 2021 konnte die St. Sebastian Kirche ihr 100-jähriges Jubiläum feiern. Bei strahlendem Sonnenschein konnte Pfarrer Michael Rother, Diakon Wolfgang Mannel und Prof. Dr. Gerhard Stanke viele Gottesdienstbesucher begrüßen. Der Festgottesdienst wurde auch nach draußen übertagen, sodass einige Gottesdienstbesucher am Kirchplatz vor der Kirche einen Platz fanden.
Um auch während des Gottesdienstes auf die 100 Jahre aufmerksam zu machen, trugen die Messdiener historische Gewänder aus unterschiedlichen Jahrzehnten.
Der Musikverein Lyra Kerzell gestaltete das 100-jährige Jubiläum vor und nach dem Gottesdienst mit ausgewählten Musikstücken.

Der Verwaltungs- und Pfarrgemeinderat schmückte die Kirche mit allerlei historischen, kirchlichen Fundstücken, z.B. alte Krippenfiguren, Gewänder, Fahnen usw.

Die Ausstellung lockte den ganzen Sonntag Besucher aus nah und fern an und es wurden interessante Geschichten aus den letzen 100 Jahren ausgetauscht.


Wir danken allen, die an der Gestaltung des Gottesdienstes mitgewirkt haben, bei der Vorbereitung der Ausstellung geholfen haben, beim Organisten und den Messdienern und alle, die sich in der Pfarrgemeinde engagieren und nicht namentlich erwähnt wurden. Ohne Euch könnte so ein Jubiläum nicht statt finden.

Bilder: Osthessen Zeitung/Görlich Media und privat
 

Fronleichnam 2021

Mit drei Festtagsgottesdiensten wurde in der Pfarrei Hattenhof, mit Rothemann und Kerzell, am vergangenen Donnerstag das Hochfest Fronleichnam begangen.

Mit dem Lied „Auf Sion preise deinen König“ wurden die Festtagsmessen in Hattenhof und Rothemann unter freiem Himmel mit dem Gesang der Gemeinde, das erste Mal seit 15 Monaten, eröffnet.

In Hattenhof feierte Pfarrer Michael Rother mit zahlreichen Gläubigen den größten Gottesdienst seit Beginn der Corona- Pandemie am Kirchplatz. In seiner Predigt hob er hervor „Fronleichnam zeigt uns einmal mehr, wie sehr uns Gott nahe sein will auf all unseren Lebenswegen“. Musikalisch wurde der Gottesdienst von Musikern des Musikvereins Hattenhof und Ulrike Torschel an der Orgel umrahmt.

In Rothemann freute sich Pfarrer i.R. Franz- Peter Breidbach mit den Gottesdienstbesuchern die Messe auf der Wiese neben der Kirche zu feiern. Gemeinsam mit Diakon Wolfgang Mannel feierte er den Gottesdienst. Die musikalische Gestaltung übernahmen Musiker des Musikvereins Rothemann. Im Anschluss an die Festtagsmesse gab es die Möglichkeit zu einem besonderen Feiertagsspaziergang entlang der gewöhnlichen Prozessionstrecke zur Besichtigung der geschmückten Altäre und Blumenteppiche. An beide Gottesdienste schloss sich eine Eucharistische Andacht an.

In Kerzell feierte Dr. Cornelius Roth die Festtagsmesse in der Kirche St. Sebastian. Im Anschluss an den Gottesdienst versammelten sich die Gläubigen zu einer Station am Alten Friedhof an einem Fronleichnamsaltar. Die Musiker des Musikvereins Kerzell umrahmten dies feierlich.

Alle Gottesdienste wurden unter den bestehenden Corona Hygienemaßnahmen gefeiert.

Der Pfarrgemeinderat der Pfarrei Hattenhof und Pfarrer Michael Rother bedanken sich ganz herzlich bei allen, die diesen besonderen Festtag mitgestaltet und unterstützt haben.

 

Open- Air Gottesdienste an Christi Himmelfahrt

Mit zwei Open- Air Gottesdiensten feierten die Gläubigen aus Hattenhof und Rothemann am vergangenen Donnerstag das Hochfest „Christi Himmelfahrt“.

In Rothemann wurde die Festmesse von Dr. Cornelius Roth aus Fulda zelebriert und von Conny Rößner musikalisch gestaltet. In Rothemann gab es im Anschluss an die Festmesse die Möglichkeit zu einem Feiertagsspaziergang entlang der normalen Prozessionsstrecke und einem Besuch der geschmückten Altäre.


In Hattenhof feierte Pfarrer Michael Rother die Festmesse. In seiner Predigt erinnerte er die Gottesdienstbesucher an die Himmlische Zukunft, die uns bereit ist und sagt: „Wir sind nicht nur Kinder dieser Erde, sondern jetzt auch schon Kinder des Himmels“. Musikalisch wurde die Festmesse von Ulrike Torschel (Orgel), Susanne Möller (Gesang) und dem Musikverein Hattenhof umrahmt.Die Gestaltung der Altäre wurde von den Familien übernommen, die normalerweise die Christi Himmelfahrts Altäre bauen und Mitgliedern des VR und des PGR von Hattenhof und Rothemann.


Beide Gottesdienste wurde unter Einhaltung der momentanen Corona- Hygieneverordnung gefeiert.

 
 

Die kfd Kerzell spendet den Erlös aus dem Verkauf der Palmsträußchen den Messdiener Kerzell

Die kfd Kerzell spendet in diesem Jahr den Erlös von 300,00 Euro aus dem Verkauf der Palmsträußchen an unsere Messdiener.

Wir möchten uns damit für den großartigen Dienst in der Kirche auch in diesen schwierigen Zeiten bedanken. Sie leisten wichtige Arbeit für unsere Kirchengemeinde.

Vielen Dank an alle Messdiener / -innen!

Eure kfd Kerzell

 

Ostermesse 4. April 10 Uhr mit Pfarrer Rother

Ostergrüße von Pfarrer Rother und Pfarrer John Roy - Sing mit mir ein Halleluja

 

Kreuzwegandacht aus Kerzell

Liebe Pfarrgemeinde,in diesem Jahr findet in Kerzell leider keine Kreuzwegandacht statt, deshalb haben wir für Sie den Kreuzweg in unserer Kirche aufgenommen. Dieser ist auf unserer Internetseite (www.katholische-kirche-hattenhof.de) zu finden. Wir laden Sie herzlich ein, diesen mit uns gemeinsam zu beten."

Wir haben neue Messdiener!

Am 13.Dezember 2020 haben wir in einem feierlichen Familiengottesdienst endlich unsere zwei neuen Messdiener eingeführt. Durch die derzeitige Corona Situation wurden sie von den Eltern und Geschwister in den Dienst der Messdiener eingeführt.

Herzlich Willkommen

 

Pfarrer Rother und Pfarrer John Roy "Wo ich auch stehe" vom Steinhauck in Rothemann

Grüße von der Fatimakapelle in Kerzell von Pfarrer Rother und Pfarrer John Roy

Hinweis zur Krankenkommunion

In der jetzigen Zeit (Corona-Zeit) ist es uns derzeit von Seiten des Bistums

leider noch nicht erlaubt, reguläre Krankenkommunion durchzuführen.

Einerseits soll unser Besuch und die Spende der Krankenkommunion den

Kranken stärken – besonders in dieser herausfordernden Zeit ein wichtiges

Anliegen – andererseits soll soweit wie möglich eine Virusübertragung vermieden

werden.

Ist es Ihnen mit diesem Wissen dennoch ein Bedürfnis / ein Herzensanliegen

die Krankenkommunion zu empfangen, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit

uns auf. Wir sind dann sehr gerne bereit, Ihnen die Krankenkommunion zu bringen.Sie sollen selbst entscheiden, ob Sie einen Besuch von uns wünschen oder nicht.

Ihr Pfarrer Michael Rother